• Alex

Heimathafen Greifswald - Der größte Museumshafen Deutschlands und 700 Jahre Stadtgeschichte

Aktualisiert: 30. Mai 2021

In diesem Blogeintrag liefern wir dir ein paar Gründe, warum du bei deinem Segelabenteuer immer einen Tag zur Besichtigung der Hansestadt Greifswald einplanen solltest.

Die idyllische Universitäts- und Hansestadt Greifswald hat ca. 60.000 Einwohner und ist direkt am Greifswalder Bodden gelegen. Sie wurde das erste Mal im Jahre 1248 urkundlich erwähnt. Durch die direkte Nähe zur Ostsee dauert es nicht lange bis sie 1278 dem berühmten Bund der Hanse beitrat und von dort an als Hansestadt enormen Wohlstand erreichte. In dieser aufstrebenden Zeit wurde auch der Greifswalder Dom erbaut, welcher bis heute mit seiner markanten Kirchturmspitze ein Wahrzeichen der Stadt ist. Kurze Zeit später gründete der Bürgermeister Heinrich Rubenow im Jahr 1456 die Universität Greifswald. Damit zählt sie zu den ältesten Universitäten Deutschlands und des Ostseeraumes.

Dem Oberst Rudolf von Petershagen ist es zu verdanken, dass die Hansestadt Greifswald den zweiten Weltkrieg beinahe unbeschadet überstand, denn er übergab die Stadt der roten Armee im Jahre 1945 kampflos. Mit einer umfassenden Sanierung der Innenstadt nach der Wiedervereinigung 1990 wurden die historischen Gebäude der Stadt detailgetreu restauriert, wodurch Greifswald heute einen ganz besonderen Charme ausstrahlt. So nun genug Geschichte....es folgen ein paar Empfehlungen für deinen Stadtrundgang.

Ausgangspunkt für jeden Rundgang ist der große und detailgetreu, restaurierte Marktplatz der Stadt. Hier befinden sich das prachtvolle Rathaus und mehrere wunderschöne Giebelhäuser, die das ein oder andere Café beherbergen.


Weiter geht es durch die Fußgängerzone zum Caspar-David-Friedrich-Zentrum, einem berühmten Maler der Frühromantik. Von dort sind es nur ein paar Meter zum Greifswalder Dom, dessen Turm bei gutem Wetter bestiegen werden kann. Von dort hast du einen herrlichen Ausblick über die idyllische Einbettung der Hansestadt in die umliegende Boddenlandschaft. In der Nähe des Doms befinden sich auch die Gründungsgebäude der Universität Greifswald, welchen du zumindest einen kurzen Besuch abstatten sollten. Gegen Ende des kleinen Rundgangs kannst du dann durch die Fußgängerzone und eine der kleinen Gässchen Richtung Hafen schlendern. Im größten Museumshafen Deutschlands liegen insgesamt über 50 Museumsschiffe und lassen jedes Seglerherz höher schlagen. Hier gibt es auch die Möglichkeiten sich mit einem kühlen Getränk und leckeren Fischbrötchen direkt am Ufer des Flusses Ryck zu stärken, bevor du dich die paar Meter zurück zu unserem Liegeplatz im Yachthafen Greifswald begibst.


Alles in allem bietet sich die Hansestadt Greifswald mit mehreren Yachthäfen und einer guten Verkehrsanbindung perfekt als Ausgangspunkt für dein Segelabenteuer an. Zudem gibt es viele Bars, Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten, welche sich ins maritime Flair der Hansestadt nahtlos einfügen und zum Verweilen in dieser wunderschönen Stadt an der Ostsee einladen.


Bis bald auf unserer Sir Rudolf,

Euer Skipper Alex von AbenteuerSegeln

80 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen